Beispielpartien aus unserer Turnierpraxis

Im Rahmen unserer internen Vereinsmeisterschaft ergab sich folgendes interessante, "sizilianische" Spiel, bei dem Weiß durch ein Scheinopfer im 9. Zug entscheidend in Vorteil kam:

[Event "Spiel des Monats"] [White "Außenseiter"] [Black "Favorit"] [Site "Wuppertal"] 1.e4 c5 2. Nf3 e6 3. Nc3 a6 4. a4 Nc6 5. d4 cxd4 6. Nxd4 Bc5 7. Be3 Qb6 8. a5 Qa7 9. Ndb5 axb5 10. Nxb5 Bb4+ 11. c3 Bxc3 12. bxc3 Qb8 13. Bb6 Kf8 14. Bc7 Aufgabe

Anläßlich der Mannschaftsmeisterschaft ergab sich folgende "Französisch-Partie", bei der Schwarz im 10. Zug den Fehler machte, zu rochieren.

[Event "2. Spiel des Monats"] [White "Spieler SF Anna"] [Black "Gegner"] [Site "Wuppertal"] 1.e4 e6 2.d4 d5 3.Nd2 Nf6 4.e5 Nfd7 5.Bd3 c5 6.c3 Nc6 7.Nge2 Qb6 8.Ndf3 cxd4 9.cxd4 Bb4+ 10.Kf1 0-0 11.Bxh7 Kh7 12.Ng5 Kg8 13.Qd3 g6 14.Qh3 Re8 15.Qh7+ Aufgabe

In einer aktuellen Schottisch-Partie unsere Mannschaftsmeisterschaft stellte unser Spieler die Weichen durch eine Springergabel mit nachfolgendem Qualitätsgewinn  frühzeitig auf Sieg.

[Event "2. Spiel des Monats"] [White "Spieler SF Anna"] [Black "Gegner"] [Site "Wuppertal"] 1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.d4 exd4 4.Nxd4 Nf6 5.Nxc6 bxc6 6.Bd3 d5 7.exd5 cxd5 8.0-0 Be7 9.Re1 0-0 10.h3 c6 11.Nc3 Rb8 12.b3 Bb4 13.Bd2 Qd6 14.Ne2 Bxd2 15.Qxd2 Rb4 16.c4 Rd8 17.Rad1 d4 18.Nxd4 Kf8 19.Nxc6 Qxc6 20.Qxb4+ Kg8 21.Bxh7 Kxh7 22.Rxd8 Bb7 23.f3 Nh5 24. Qd6 Aufgabe